• (HELL)GRÜN
(2009)
für Flöte mit Elektronik und Live-Field Recordings von Sabine Lara Vogel
am 12.4.2009 auf den "intersonanzen- brandenburgisches fest der neuen musik" auf der Burg Eisenhardt

(HELL)GRÜN ist der Beginn einer Beschäftigung mit Live-Fieldrecordings. Mehrere Mikrophone sind außerhalb des Gallerieraumes aufgestellt. Mittels eines Zufallsgenerators werden die Geräusche und Klänge der Umgebung der Burg Eisenhardt nach Innen projeziert.
Diese Burgklänge werden mit Klängen der Flöte verbunden, die sich oft akustisch auf der Schwelle des Unhörbaren befinden. Durch Verstärkung im Inneren des Flötenrohres werden sie hörbar, durch Modifizierung oft sogar sehr laut.
Die Flötistin befindet sich in einem Duett mit der Burg.















nach oben

zurück